Jugend.Macht.Politik.

Bericht von der lebhafte Diskussion im GAL Treff am 13. Januar 2020

Mit Katharina Schulze, der Fraktionsvorsitzenden Bündnis 90/DIE GRÜNEN im bayrischen Landtag und unseren drei jüngsten Kandidat*innen für den Gemeinderat Lisa Vogt, Jonathan Auer und Jakob Kettler sprächen wir über Junge Kommunalpolitik.

Die Debatte drehte sich um folgende Themen

  • Muss man für Kommunalpolitik Ü50 sein und graue Schläfen haben?
  • Jugend braucht Raum im Ort, nicht nur ein Jugendhaus!
  • Summerpark – Strandbad – Sonnendachl. Wo ist die junge Generation willkommen?
  • Ein lebendiger Ort braucht auch junge Menschen!
  • ÖPNV nur zu Schulbuszeiten – und sonst…?

Das nüchterne Fazit aus der Diskussion, die meisten Jugendlichen interessieren sich nicht für Kommunalpolitik, sind kaum zu mobilisieren, fühlen sich von Gemeinderat und Bürgermeister zu wenig angesprochen und von unseren Entscheidungen oft nicht repräsentiert.

Ganz konkret wurde uns zurückgemeldet:

  • Wir brauchen akzeptierte Treffpunkte für die Jugend im Ort
  • Stellt das Konzept des Sicherheitsdienstes kritisch auf den Prüfstand und findet maßvolle Lösungen im Interesse der Anlieger und der Jugend
  • Ein Jugendhaus bzw. ein Jugendtreff ist überfällig, das Angebot darf nicht davon abhängig gemacht werden, ob sich zuvor eine Jugendgruppe organisiert
  • Informiert zielgruppengerecht aus der Kommunalpolitik für die Jugend über social media
  • Erprobt mit uns neue Formen der Beteiligung

Ich glaub, wir haben noch was zu tun 😉

Danke an Katha für Deine Zeit und Dein Engagement und Dank an Jakob für die Kunstwerke

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel