Kompromisslösung bei umstrittenem BVS-Parkdeck

Der Gemeinderat hat sich nicht leichtgetan bei dieser Entscheidung. Die Bayerische Verwaltungsschule benötigt weitere Zimmerkapazitäten, mehr Teilnehmer an den Fortbildungen bedeuten leider auch mehr Anreisen mit dem PKW und damit die Notwendigkeit für mehr Parkplätze. Die von der GAL in die Diskussion gebrachte öffentliche Anbindung mit Bahn und Shuttlebus kann laut Bauwerbern, Planern und der Genehmigungsbehörde im Landratsamt leider nicht die notwendigen Stellplätze ersetzen. Es bleibt nur die Wahl weitere Flächen zu versiegeln und den Bolzplatz für die Autos zu opfern oder aber ein Parkdeck in der sensiblen Landschaft am Ammerseeufer zu genehmigen. Das Schlimmste konnte verhindert werden, da nicht ebenerdig gebaut wird, sondern die Parkfläche in das Gelände eingegraben wird. So sieht man nur die oberirdischen Teile des Parkdecks. Wahrlich keine einfache Entscheidung…

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 12.09.2019

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel